Mittwoch, 8. Juli 2009

STEH AUF UND TU WAS

GEH AUCH DU AUF DIE PAGE DEINE STIMME GEGEN ARMUT UND UNTERSCHREIBEN, JEDE STIMME ZÄHLT,AUCH DEINE, STEH AUF....

Gib Deine Stimme gegen Armut

Die Politik handelt auch in Deinem Namen, also erinnere die Bundesregierung daran, dass sich Deutschland mit der Unterzeichnung der Millenniums-Erklärung im Jahr 2000 verpflichtet hat, alles zu tun, um bis zum Jahr 2015 weltweit die extreme Armut zu halbieren

Erhebe Deine Stimme und unterschreibe folgenden Brief an die Bundesregierung:


Im Jahr 2000 hat Deutschland die Millenniumserklärung der Vereinten Nationen unterzeichnet und sich damit im Namen aller Deutschen zur Umsetzung der Millenniumsentwicklungsziele (MDG) verpflichtet. Angela Merkel hat 2007 wörtlich gesagt: "Unsere Glaubwürdigkeit wird davon abhängen, ob wir unsere internationalen Verpflichtungen einhalten."

Wir wollen glaubwürdig sein! Wir wollen, dass die Zusagen, die Deutschland gegeben hat, endlich in die Tat umgesetzt werden: für mehr und bessere Entwicklungszusammenarbeit, einen gerechten Welthandel und einen Schuldenerlass für arme Länder. Unterstützen Sie aktiv Demokratisierungsprozesse in den Entwicklungsländern. Auch die Privatwirtschaft und andere Akteure müssen ihre Beiträge zur Bekämpfung von weltweiter Armut und Ungerechtigkeit leisten.

Hunderttausende haben bereits ihre Stimme gegen Armut erhoben - passiert ist bis heute viel zu wenig. Spielen Sie nicht auf Zeit, zeigen Sie Mut, schreiben Sie Geschichte. Ich gebe Ihnen dafür meine Stimme. Dann sind Sie dran: Lassen Sie den Worten Taten folgen.


Vorname
Name
Straße
PLZ, Ort
Land
E-Mail Adresse
Ich möchte in Zukunft Informationen per E-Mail erhalten.
Datenschutzerklärung: Die eingegebenen Daten werden von der Aktion "Deine Stimme gegen Armut" in einer Datenbank gespeichert. Diese Daten werden ausschließlich im Rahmen der Aktion verwendet und unter keinen Umständen an Dritte weiter gegeben, auch nicht an die Kooperationspartner der Aktion. Die Daten werden nach Beendigung der Aktion gelöscht. Mit dem Absenden des Formulars gehen wir davon aus, dass du der Verwendung und Veröffentlichung dieser Daten im Rahmen der Aktion "Deine Stimme gegen Armut" als Unterstüzerin oder Unterstützer der Unterschriftenaktion sowohl im Internet als auch ggf. in gedruckter Fassung zustimmst. Du kannst jederzeit per E-Mail an deinestimmegegenarmut@venro.org die Löschung aller oder einzelner Daten veranlassen.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme ihr zu.

Nach dem Abschicken erhältst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Diese Bestätigung ist erforderlich, um einen Missbrauch Deiner Daten zu verhindern.

Kommentare:

Travis hat gesagt…

Hast du schon heftig Resonanz hier;-)

Travis hat gesagt…

Stimme gegen Armut hatte ich übrigens schon vor langer Zeit schon abgebenen. Viele wirst du mit diesem Artikel eh nicht erreichen, da Hunger und Armut zu unbequeme Themen sind, um sich damit auseinanderzusetzen. Ist vielleicht aber auch besser so. Einige Leute haben eh schon genug Scheiße von sich gegeben und sich als nicht Kritikfähig präsentiert. Jetzt machen die auf beleidigte Leberwurst und zensieren Kommentare, die nicht ins kleine Weltbild passen. Nur noch die Creme de la Creme der Arschkriecher wird in den eliteren Kreis aufgenommen und darf sich zu bestimmten Dingen äußern. Manche sind so arm, dass die einem nur leid tun können.

ex-user hat gesagt…

das sehe ich auch, die sind auch nicht in der Lage sich mit Themen auseinander zu setzen die mehr als Bildzeitung Niveau haben.