Donnerstag, 11. Juni 2009

G8-GIPFEL

ROM - Vor dem in Italien geplanten G8-Gipfel sind sechs Terror-Verdächtige festgenommen worden.

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag berichtete, erfolgten die Festnahmen am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag. Der Gipfel der acht führenden Industriestaaten soll vom 8. bis 10. Juli stattfinden.

Ursprünglich war geplant, dass er auf der Insel Maddalena vor Sardinien abgehalten wird. Nach dem Erdbeben in den Abruzzen Anfang April wurde jedoch entschieden, den Gipfel in die dortige Regionalhauptstadt L'Aquila zu verlegen. Den Festgenommenen wird die Bildung einer terroristischen Vereinigung und Waffenbesitz zur Last gelegt.

Razzia

Über Einzelheiten der Razzia gegen die Terrorverdächtigen gab es zunächst unterschiedliche Versionen. Laut Ansa war der Anschlag für den ursprünglichen Tagungsort auf Maddalena geplant.

Die Zeitungen Corriere della Sera und La Stampa berichteten jedoch, dass er in L'Aquila verübt werden sollte. Der Corriere della Sera berichtete von fünf Festnahmen, La Stampa gab die Zahl der Verdächtigen mit neun an.

Unter den Festgenommenen soll sich laut Ansa Luigi Fallico, ein Sympathisant der Roten Brigaden, befinden. Dazu wollte sich die Polizeipräfektur in Rom am Morgen nicht äußern. Sie kündigte für den Mittag eine Pressekonferenz an.

Kommentare:

Travis hat gesagt…

Toll! Dann wird Silvio wieder nicht erschossen! Scheiße!!!

ex-user hat gesagt…

ne da sind die italiener anders unterwegs die erschiessen mehr die demonstranten

Travis hat gesagt…

Ja, da war ja mal was vor Jahren...

ex-user hat gesagt…

genau zu der zeit war ich gerade mit jugendlichen im zeltlager.....zum glück nicht in der nähe von genua.....
die bullen in italien sind echt der hammer.....da auf einer demo...ist nicht wie hier...

Travis hat gesagt…

Hauptsache die sind in der EU...

ex-user hat gesagt…

natürlich wen interessieren schon menschen und die für eine bessere welt schon gar nicht...