Freitag, 12. Juni 2009

Waffen

DÜSSELDORF - Bei einer Kontrolle auf dem Düsseldorfer Flughafen hat die Bundespolizei drei scharfe Schusswaffen im Gepäck eines US-Amerikaners gefunden.

Der 38-Jährige wollte aus den USA kommend in Düsseldorf nach Zürich umsteigen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. In seinem Hartschalenkoffer entdeckten die Beamten eine Pump Gun, Kaliber zwölf, einen Revolver 357 Magnum, eine Smith Wesson 'Long Rifle' und ein Kampfmesser.

Schusswaffen für die Schweiz

Bei seiner Vernehmung gab der US-Bürger an, er wolle zu seiner Lebensgefährtin in die Schweiz umsiedeln. Auf ihre entsprechende Nachfrage sei der Frau dort mitgeteilt worden, der Waffentransport sei ohne besondere Formalitäten möglich.

Die Polizei klärte den 38-Jährigen im Gegenzug darüber auf, dass nach dem deutschen Waffenrecht sowohl der Besitz seiner Waffen als auch deren Transport über Deutschland erlaubnispflichtig sind.

Die Schusswaffen und das Messer wurden beschlagnahmt; der Mann musste eine Sicherheitsleistung von 450 Euro hinterlegen und konnte erst mit einer Verzögerung von rund neun Stunden in die Schweiz weiterreisen.

Kommentare:

Balrog hat gesagt…

War bestimmt ein Kumpel von Rolf (Kralle), lach

ex-user hat gesagt…

sicher war der das, aber der kommt mir nicht ins auto, wenn wir zu dir fahren, zum glück hat der abgesagt...;-)

Balrog hat gesagt…

Der Rolf hat doch nicht abgesagt....Außerdem kommt der aus der Schweiz, oder checke ich gerade was nicht???

ex-user hat gesagt…

ach ich dachte der irre aus dem blog von chris...lach